Kopfbild

SPD Neidenstein

Herzlich willkommen bei der SPD Neidenstein!

Vielen Dank, dass Sie sich für die Arbeit der SPD in Neidenstein interessieren.

Auf unserer Homepage finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, sowie die Kontaktdaten des Ortsvereinsvorstandes, sowie unserer Gemeinderatsfraktion.

Gerhard Echner, Vorsitzender

 
 

16.02.2018 in Ortsverein

Traditionelle Winterfeier mit Ehrungen beim SPD-Ortsverein Neidenstein

 
v.l.n.r.: Gerhard Echner, Helgo Schifferdecker, Jürgen Müller-Hollstein, Lars Castellucci

“Klein aber fein und aktiv”, so die wohl treffendste Charakterisierung des SPD-Ortsvereins im idyllischen Burgdorf Neidenstein im nördlichen Kraichgau, mit 1.800 Einwohnern drittkleinste Kommune des Rhein-Neckar-Kreises. Dies zeigte sich auch einmal mehr bei der diesjährigen Winterfeier des rührigen Ortsvereins, die traditionell jedes Jahr im Monat Januar stattfindet, bei der Gerhard Echner, Ehrengemeinderat und mit weit über 40 Jahren wohl einer der dienstältesten SPD-Vorsitzenden Deutschlands, einmal mehr eine stattliche Zahl von Mitgliedern und Gästen begrüßen konnte. Unter ihnen auch Fritz Klenk, Vorsitzender des benachbarten SPD-Ortsvereins Epfenbach, und dessen Ehefrau Beate Metzler-Klenk, die schon seit Jahren gemeinsame Veranstaltungen der SPD-Ortsvereine im Gemeindeverwaltungsverband Waibstadt zu aktuellen Themen organisiert. Ein ganz besonderer Willkommensgruß ging auch an Lars Castellucci, SPD-Abgeordneter im Deutschen Bundestag für den Wahlkreis Rhein-Neckar, der sich bei seinen Neidensteiner Parteifreunden immer wieder sehr wohl fühlt.

 

06.12.2016 in Ortsverein

Empörung über Bankschließungen in Neidenstein und Daisbach

 
Gerhard Echner und Helmut Beck

SPD-Vorsitzender Gerhard Echner übt heftige Kritik an Bankvorstand Saueressig.

Als einen unglaublichen Vorgang kritisierte Gerhard Echner, Ehrengemeinderat und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Neidenstein, bei der jüngsten Mitgliederversammlung die Vorgehensweise der Volksbank Neckartal und hier insbesondere die deren Vorstandsvorsitzenden Ekkehard Saueressig im Zusammenhang mit der Schließung der Bankstellen Neidenstein und Daisbach. “Noch bei der Vertreterversammlung im Juni diesen Jahres in Eberbach wurden die geplanten Filialschließungen von Vorstand Saueressig mit keiner Silbe erwähnt, obwohl diese offensichtlich bankintern bereits beschlossene Sache waren”, empörte Gerhard Echner.  Die darauf folgende Informationsveranstaltung der Bank in Neidenstein zu diesem Thema war demnach ganz offensichtlich eine reine Beschwichtigungsshow, deren Ergebnis von vornherein feststand. “So lasse ich als Mitglied der Vertreterversammlung der Volksbank Neckartal nicht mit mir umgehen und ich überlege ernsthaft, ob ich diesem Gremium unter diesen Umständen künftig noch angehören will”, empörte sich Gerhard Echner.

 

15.02.2018 in Kreistagsfraktion

SPD-Kreistagsfraktion spricht sich für Wiederwahl von Landrat Dallinger aus

 
Landrat Stefan Dallinger (Bild: Rhein-Neckar-Kreis)

Nach Anhörung und Gesprächen mit beiden Kandidaten für das Amt des Landrats im Rhein-Neckar-Kreis, Landrat Stefan Dallinger und Kreisrat Wilfried Weisbrod, hat sich die SPD-Kreistagsfraktion einmütig für die Unterstützung des bisherigen Landrats, Stefan Dallinger (CDU), entschieden.

 

08.02.2018 in Bundespolitik

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. „Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte“, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

 

16.01.2018 in Bundespolitik

Sondierungsergebnisse: Ein echter Aufbruch ist das nicht

 
Auszug aus der Präambel der Sondierungsergebnisse

Die Berliner Sondierungsgespräche waren das dominierende Thema auf der Vorstandssitzung der SPD Rhein-Neckar. Am Ende wollte sich so rechte Begeisterung nicht einstellen, denn nur ein Drittel der Anwesenden konnte sich für die „hervorragenden Sondierungsergebnisse“ (O-Ton Schulz) erwärmen.

 

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag