IG BAU Nordbaden: Lehrstellen-Doc für Azubi-Ärger

Veröffentlicht am 28.09.2011 in Service

Internet-Sprechstunde: „Dr. Azubi“ hilft Berufseinsteigern in Heidelberg

„Dr. Azubi“ gegen Lehrstellen-Stress: Berufseinsteiger in Heidelberg können sich bei Problemen rund um die Ausbildung an die Internet-Plattform www.dr-azubi.de wenden. Darauf hat die IG BAU Nordbaden hingewiesen. Die Online-Beratung ziele darauf ab, die „ersten Schritte ins Berufsleben etwas leichter zu machen. Von unbezahlten Überstunden über Chef-Schikanen und Mobbing am Arbeitsplatz bis hin zum Jobwechsel, wenn sonst gar nicht mehr geht: Es gibt ein ganzes Bündel an Fallstricken, in denen sich junge Arbeitnehmer in Heidelberg verfangen können“, sagt Wolfgang Kreis.

Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Nordbaden betont, dass sich die „Internet-Sprechstunde“ der DGB-Jugend an alle Azubis richte – egal, ob sie in der Gewerkschaft seien oder nicht. „Wer frisch ins Berufsleben einsteigt, tut sich manchmal schwer, bei Ungerechtigkeiten auf den Tisch zu hauen. Der ‚Lehrstellen-Doc’ soll deshalb auch ein Mutmacher für den Nachwuchs sein, für die eigenen Rechte einzutreten“, so Wolfgang Kreis. „Rauer Ton, wenig Betreuung durch die Ausbilder und viel Druck durch Arbeitgeber und Kunden … Azubis sind kein Freiwild. Das müssen einige Chefs noch begreifen“, sagt Kreis. „Bundesweit wird jede fünfte Ausbildung abgebrochen – in den allermeisten Fällen auf Wunsch des Azubis. Hier ist der Arbeitgeber gefragt, den Nachwuchs nicht nur als billige Arbeitskraft zu sehen. Denn Auszubildende haben zwar Pflichten, aber auch Rechte“, so der IG BAU-Bezirksvorsitzende abschließend.

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag