SPD-Ortsverein Neidenstein mit Wahlanalyse und Wahlen zur Vorstandschaft

Veröffentlicht am 25.04.2016 in Ortsverein

Vorsitzender und Ehrengemeinderat Gerhard Echner 44 Jahre im Amt.
 
Wir in Neidenstein haben zwar mit einem Stimmenanteil von 17,7 %  um einige Prozentpunkte über dem Landesdurchschnitt abgeschnitten, aber insgesamt muss das Ergebnis bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg als äußerst schwerer Rückschlag für unsere SPD angesehen werden, so SPD-Ortsvereinsvorsitzender Gerhard Echner ungeschminkt zu Beginn der jüngsten Jahreshauptversammlung der Neidensteiner Sozialdemokraten. Ob es nun an unserem Spitzenpersonal, an den Wahlplakaten, an der Selbstdarstellung oder an den Inhalten lag; wohl an allem und insbesondere daran, dass wir unsere Arbeit dem Wähler nicht vermitteln konnten und uns auch aus Berlin heftiger Gegenwind ins Gesicht schlug. Wie es mit der SPD im Ländle unter diesen Umständen weitergehen soll; auf diese Frage fanden auch die Neidensteiner Sozis keine schlüssige Antwort, zumindest nicht an diesem Abend.
 
Insgesamt bestimmte jedoch bei den Neidensteiner Genossen durchaus Aufbruchstimmung den weiteren Verlauf der Versammlung und die anstehenden Wahlen zur Gesamtvorstandschaft gingen allesamt völlig problemlos über die Bühne. So wurde unter der Leitung von SPD-Ortsvereinsgründer Helmut Beck einmal mehr Ehrengemeinderat Gerhard Echner in seinem Amt als Vorsitzender des SPD-Ortsverein Neidenstein bestätigt, erwartungsgemäß ohne Gegenstimme. Gerhard Echner hat damit nun seit dem Jahre 1974 diese Funktion inne und ist bereits heute dienstältester Vorsitzender eines SPD-Ortsvereins im gesamten Rhein-Neckar-Raum; nach Ablauf der zweijährigen Wahlperiode wird dieser dann 44 Jahre im Amt sein. Ein einsamer Rekord, wie Helmut Beck einmal mehr feststellte, der seinem Mitstreiter der ersten Stunde dazu ganz herzlich gratulierte (s. Foto).
 
Stellvertretender Vorsitzender bleibt Peter Öhmig und auch die Funktionen der Kassen- und Protokollführung werden in Kontinuität von Margarete Gottmann und Helmut Kimmel weitergeführt. Als Beisitzer fungieren Georg Gsenger, Erika und Gerhard Prokein sowie Helmut Beck.
 
Galt es zum Schluss der Versammlung noch die Vorbereitungen für die Teilnahme am diesjährigen Ferienprogramm zu treffen., das die Neidensteiner Sozialdemokraten nach dem überaus großen Zuspruch im vergangenen Jahr auch dieses Mal bei der ortsansässigen Gärtnerei von Tanja Volk durchführen werden; Termin ist Donnerstag, 11. August mit Beginn um 15.00 Uhr. Einzelheiten hierzu werden noch im Gemeindeblatt bekannt gegeben.

 

 

Unser Bundestagsabgeordneter

für uns im Bundestag