19.12.2022 in Ankündigungen von SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar

Das SPD-Regionalzentrum lädt zum „Abend der offenen Tür“ am 19. Dezember 2022 ein

 

Seit November ist das Team im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar wieder komplett: Die Heidelbergerin Fernanda da Silva Augel komplettiert das Team um Alexander Lucas, Elisabeth Krämer und Slavica Stecher. 20 Jahre ist das SPD-Büro nun schon in der Bergheimer Straße 88 in Heidelberg ansässig und betreut von dort die über 5.200 SPD-Mitglieder in der Region Rhein-Neckar, Mannheim und Heidelberg. Während der Sommerpause wurde in diesem Jahr fleißig renoviert. Gründe genug, im Rahmen eines „Abend der offenen Tür“ die neue Mitarbeiterin kennenzulernen, die renovierten Räume zu besichtigen und ansonsten viele bekannte und neue Gesichter zu treffen. Dieser findet statt am Montag, 19. Dezember 2022, in der Zeit von 17 bis 19 Uhr. Herzliche Einladung zu Glühwein, Punsch und SPD-Waffeln.

17.12.2022 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Weihnachtsgrüße

 

Die Kreistagsfraktion versammelte sich letztmalig im Jahr 2022 anlässlich der am 13. Dezember stattfindenden Kreistagsitzung in der Sinsheimer Stadthalle.

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten, gesunden Start ins hoffentlich friedliche Jahr 2023.

Vielen Dank an alle, welche uns auf unserem Weg begleitet haben und weiterhin begleiten werden.

 

16.12.2022 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Kreistagsitzung am 13.12.2022 | Haushaltsrede Dr. Göck

 
Fraktionsvorsitzender Dr. Göck

Bilanz 2022 und Ausblick 2023:

Mit einer geordneten Finanzlage gehe der Rhein-Neckar-Kreis in das Jahr 2023, so SPD Fraktionsvorsitzender Dr. Ralf Göck in seiner kurzen und prägnanten Haushaltsrede, und trotze so den Krisen, die das Jahr 2022 hervorgebracht habe. Die Ämter des Kreises arbeiteten gut mit den Gemeinden zusammen, welche sowohl die Corona- als auch die erneute Flüchtlingskrise meisterten.

Der als „Kreisumlagesenkungsheld“ bekannte Brühler Bürgermeister wies darauf hin, dass die SPD in 2021 dem Haushalt 2022 nicht zustimmen konnte, weil die Finanzgewinne damals nicht für eine Senkung der Umlage genutzt, sondern angespart worden seien. „Diesmal ist das anders“, stellte er die Zustimmung seiner Fraktion in Aussicht, nachdem der Landrat angekündigt hatte, Mehreinnahmen dafür zu nutzen, die eingeplante Erhöhung der Umlage zurückzunehmen.

Er zeigte sich erfreut, dass die SPD - Anträge aus 2021 auf bessere Förderung der Schulsozialarbeit und für eine flächendeckende Schuldnerberatung aufgegriffen und 2022 umgesetzt worden seien. Beim Klimaschutz könnte es noch etwas schneller gehen, meinte Göck, der auf eine „Klimaschutz-Offensive“ wartet und sich „gespannt“ auf den jetzt für 2023 zugesagten Maßnahmen- und Zeitplan auf dem Weg zur Klimaneutralität des Kreises zeigte.

Göck bekannte sich zu den Einrichtungen des GRN und lobte die Arbeit der 3.500 Mitarbeiter in dem „Gesundheits-Konzern“. Die Defizite seien nicht ihre Schuld. Die AVR Unternehmen seien „gesund“. Und auch der Eigenbetrieb Bau und Vermögen und IT sei gut aufgestellt, verfolge ein äußerst ambitioniertes Investitionsprogramm.

13.12.2022 in Kreistagsfraktion von Die SPD im Kreistag Rhein-Neckar

Stellungnahme der SPD-Fraktion zum TOP Beteiligungsbericht 2021

 
Thomas Zachler

Sehr geehrter Herr Landrat, werte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, bevor wir uns in wenigen Minuten mit der näheren Zukunft befassen werden, wir richten dabei mit Spannung den Blick auf die Stellungnahmen der Fraktionen zum Haushalt für das Jahr 2023, blicken wir zurück auf 2021, auf den Beteiligungsbericht für das Jahr 2021.

12.12.2022 in Ortsverein von SPD Epfenbach

Epfenbacher Adventskalender mit SPD Adventsfenster-Eröffnung

 
v. l. J. Ackermann, F. Ziegler, F. Klenk, J.-P. Röderer, MdL, C. Braun, B. Metzler-Klenk, M. Klenk

Epfenbacher Adventsfenster-Aktion

Die Epfenbacher Adventsfenster sind bald alle geöffnet.  Doch bis zum 06. Januar können die Fenster noch besucht werden. So kann man die Zeit zwischen Weihnachten und Dreikönig nutzen, um bei einem Rundgang durch Epfenbach die Fenster anzusehen. Es lohnt sich!

 

Herzlichen Dank allen, die bei der Adventsfenster-Aktion mitgemacht haben, ihre Fenster geschmückt haben und Gäste eingeladen haben.

 

Wer an der Akton mitgemacht hat und wo die Fenster sind, kann man  bspw. im Schaukasten des SPD Ortsvereins in der Eschelbronner Str. Ecke Spechbacher Str. sehen. In den örtlichen Geschäften liegen auch Kalender aus. 

 

SPD Adventsfenster-Eröffnung am Barbara-Tag

Der SPD Ortsverein öffnete sein Fenster am Barbara-Tag und konnte einige Gäste begrüßen. Unter ihnen war auch der SPD Landtagsabgeordnete Jan-Peter Röderer.

Beate Metzler-Klenk eröffnete das Fenster mit einem Gedicht zum Barbara-Tag. Sie hatte auch Barbara-Zweige mitgebracht, die die Besucherinnen und Besucher mit nach Hause nehmen konnten.

Bei Glühwein und Punsch, Herzhaftem und Süßem hatte man die Gelegenheit sich miteinander auszutauschen, was rege genutzt wurde.

 

12.12.2022 in Ortsverein von SPD Epfenbach

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

 
Die Geehrtem mit den Vorsitzenden und Thomas Funk v. Kreisvorstand

Eine besondere Ehrung erhielt Jürgen Seel für seine 50-jährige Mitgliedschaft

Bei der letzten Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Epfenbach konnten drei SPD Mitglieder geehrt werden.

Für 10 Jahre Mitgliedschaft ehrte der Ortsverein Merit Klenk und Jochen Ackermann für ihren Einsatz für die Sozialdemokratische Partei Deutschlands und dankte ihnen für ihr Engagement im Ortsverein.

Weiter ehrte Friedbert Ziegler, 1. Vorsitzender, Jürgen Seel für seine 50-jährige Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Ein ganz besondere Ehrung! Leider konnte Jürgen Seel an diesem Abend nicht dabei sein.

Jürgen Seel trat 1972 mit 28 Jahren in die Partei ein und wurde bald darauf zum Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt. Der Ortsverein lernte einen Genossen kennen, der immer da war, wenn Hilfe benötigt war. Nichts war ihm zu viel. Ohne große Worte hatte er schon Vieles für die Aktionen und Feste des Ortsvereins vorbereitet. Die Markttage oder die Sommerfeste waren ohne Jürgen Seel undenkbar. Unermüdlich war er ganz vorne mit dabei. Jürgen Seel war durch seine Persönlichkeit ein beliebter und geachteter Vorsitzender.

So durfte der Ortsverein während des 40. jährigen Jubiläums 2006 Jürgen Seel für seine 30-jährige Vorstandstätigkeit ehren. Der damalige Landtagsvizepräsident, Wolfgang Drexler, überreichte ihm bei der Feier den Ehrenbrief der SPD.

Elf Jahre war Jürgen Seel auch im Epfenbacher Gemeinderat tätig.

Die Epfenbacher Bürgerinnen und Bürger schenkten ihm bei den Wahlen stets ein großes Vertrauen, weil er sich für die Belange der Bürgerschaft beharrlich einsetzte. So wurde Jürgen Seel 1980 mit 680 Stimmen gewählt, vier Jahre später aber schon mit 1034 Stimmen. 1989 konnte er dieses Ergebnis sogar noch ausbauen. Gleich zu Beginn seiner Amtszeit war er Mitglied im Finanzausschuss, einer der wichtigsten Ausschüsse im Gemeinderat.

Der SPD Ortsverein dankte Jürgen Seel mit viel Applaus für seine jahrelange Treue und seinem großen Einsatz für die Partei. Man merkte den Mitgliedern sichtlich an, wie froh sie sind solch einen Genossen in ihren Reihen zu haben.

Sein Sohn Tore und sein Schwiegersohn Heiko nahmen für ihn die Ehrung an.

08.12.2022 in Reden/Artikel von SPD Rhein-Neckar

Weekly Comment: "Das Allgemeinwohl muss wieder vor das Einzelwohl gestellt werden."

 

Winterliche Stimmung macht sich breit und Weihnachtsfeiern zeigen: das (politische) Jahr neigt sich dem Ende zu. Für unsere Gemeinden und Städten bedeutet das Ende des aktuellen Jahres, das Aufstellen des Gemeindehaushaltes für das kommende Jahr. Spätestens hier endet in vielen Kommunen die weihnachtliche Gelassenheit. Inflation und steigende Preise, aber vor allem die explodierenden Kosten im Bereich der Kinderbetreuung schnüren den Gemeindehaushalt sehr eng. Dabei handelt es sich um keine plötzlich aufgetretene Situation, sondern um einen schleichenden Prozess, der sich über die vergangenen Jahre zugespitzt hat. Für 40 Kommunen im Rhein-Neckar-Kreis ist das Fass voll. Gemeinsam haben sie einen Brandbrief an Bund und Land unterschrieben, unter den Unterzeichnern ist auch Laudenbachs SPD-Bürgermeister Benjamin Köpfle. Bedeutsam ist, dass nicht nur die finanziellen Ressourcen der Kommunen begrenzt sind – sondern auch die Ressource „Mensch“. Es ist nicht die Frage, ob die Kommunen bereit sind, die ihnen gestellten Aufgaben zu erfüllen, sie sind schlichtweg nicht mehr in der Lage dazu. Die Folge: Der Staat, vornehmlich erlebbar in den Kommunen vor Ort, wird zunehmend als dysfunktional wahrgenommen. Das Vertrauen der Menschen in Politik und Verwaltung nimmt ab. Unser demokratisches System wird dadurch von immer mehr Bürgern zur Lösung der drängendsten Probleme als unfähig abgelehnt. Um die Kommunen in der Zukunft handlungsfähig zu halten, braucht es ein Paradigmenwechsel. Die Finanzausttattung der Kommunen muss nachhaltig gestärkt, statt mit immer neuen Förderprogrammen künstlich am Leben gehalten zu werden. Ein Austausch auf Augenhöhe zwischen Legislative und Exekutive ist gleich bedeutsam wie eine ehrliche Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern. Die aktuellen Aufgabenlisten der Kommunen müssen kritisch geprüft und im Bedarfsfall neu geordnet werden. Das Allgemeinwohl muss wieder vor das Einzelwohl gestellt werden. Damit die Kommunen in unserem Land auch in Zukunft eins sein können: ein handlungsfähiger und sicherer Hafen für ihre Bürgerinnen und Bürger.

06.12.2022 in Ankündigungen von SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar

Das neue Team im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar lädt zum „Abend der offenen Tür“ am 15.12. ein

 
Das Team im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar lädt zum „Abend der offenen Tür“ am 15.12. ein.

Seit November ist das Team im SPD-Regionalzentrum Rhein-Neckar wieder komplett: Die Heidelbergerin Fernanda da Silva Augel komplettiert das Team um Alexander Lucas, Elisabeth Krämer und Slavica Stecher.

20 Jahre ist das SPD-Büro nun schon in der Bergheimer Straße 88 in Heidelberg ansässig und betreut von dort die über 5.200 SPD-Mitglieder in der Region Rhein-Neckar, Mannheim und Heidelberg. Während der Sommerpause wurde in diesem Jahr fleißig renoviert.

Gründe genug, im Rahmen eines „Abend der offenen Tür“ die neue Mitarbeiterin kennenzulernen, die renovierten Räume zu besichtigen und ansonsten viele bekannte und neue Gesichter zu treffen. Dieser findet statt am Donnerstag, 15. Dezember 2022, in der Zeit von 17 – 19 Uhr. Herzliche Einladung zu Glühwein, Punsch und SPD-Waffeln.

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt SPD-Mitglied werden

Unser Bundestagsabgeordneter